Champion für Elektroinstallationsmaterial: 100 Jahre Niedax

Die Niedax GmbH mit Sitz in Linz am Rhein feiert dieses Jahr ihr 100-jähriges Firmenjubiläum. Und ist bis zum heutigen Tag in Familienbesitz. Wir sprachen mit Bruno Reufels, dem CEO der NIEDAX GROUP.

Was bedeutet für Niedax Innovation?

Die Basis unseres künftigen Erfolges sichern wir mit attraktiven Innovationen in Produktions-und Verfahrenstechnik. Immer mit dem Fokus auf unsere Kunden. Denn dass sie mit Ihren individuellen Wünschen im Zentrum all unserer Bemühungen stehen, ist für uns selbstverständlich.

Bruno Reufels, CEO der NIEDAX GROUP
Bruno Reufels, CEO der NIEDAX GROUP.

Planung, Fertigung, technische Beratung, Forschung und Entwicklung, zum Beispiel zu Schweiß-, Stanz-, Profilier und Spritzgusstechnik, zu Feuerverzinkung, Galvanisierung, Kunststoffbeschichtung und, ganz wichtig, zum vorbeugenden Brandschutz für Gebäude jeder Art und Größenordnung.

Doch Innovation gilt nicht nur für den Bereich der Produktion. Bei der NIEDAX GROUP geht es längst auch um unseren besonderen Kundenservice. Ein Beispiel dafür ist das „Innovation & Experience Center“ im schweizerischen Raron, wo Kunden unmittelbaren Kontakt zur hochmodernen Fertigung bekommen können. Hier planen wir ein ganz besonderes und hautnahes Kundenerlebnis. 

Niedax wird 100 Jahre alt. Was macht die NIEDAX GROUP heute aus? Und worauf seid Ihr besonders stolz?

100 Jahre Qualität und Erfahrung

Besonders stolz sind wir bei der NIEDAX GROUP auf den Erfolg, der auf organischem Wachstum sowie gezielten Akquisitionen basiert. In den letzten 25 Jahren ist die Gruppe kontinuierlich größer und erfolgreicher geworden. Für uns ist die stetige Weiterentwicklung sowie der Ausbau der Aktivitäten, verbunden mit der Präsenz weltweit, einer der entscheidendsten Erfolgsfaktoren.
Diese dezentrale geografische Ausrichtung verhindert unnötige Importe und damit gegebenenfalls lange Lieferketten und bietet eine gewisse Flexibilität, die das Unternehmen auch in den aktuellen Coronazeiten stabil hält.

Zudem ist es so, dass wir unser umfassendes Know-how für Großprojekte in nahezu alle zentralen Geschäftsfelder einbringen. Ob Industrie, Energie, maritime Anlagentechnik, öffentliche Bauten, Infrastruktur und Verkehr oder Spezial-/Tunnelbau, eiskalte oder glühend heiße Umgebung, unter der Erde oder auf Hoher See: In sämtlichen bedeutenden Industrie- und Versorgungsbereichen blicken wir auf höchst anspruchsvolle Vorhaben. Aufgrund verschiedener Fachkompetenzen der einzelnen, in der Gruppe vereinten Unternehmen, haben wir uns eine internationale Spitzenposition als Systemspezialist erarbeitet: Unser Leistungsspektrum reicht von der Konzeption und Herstellung von Kabeltragsystemen über die gesamte Ausführung aller anfallenden Arbeiten, auch für anspruchsvolle und sehr umfangreiche Großprojekte mit Sonderlösungen, bis hin zum bereits erwähnten umfassenden Service für unsere Kunden.

Welche Relevanz hat das Thema soziale Verantwortung für Niedax?

Das Wohl unserer Mitarbeiter verlieren wir bei allen Akquisitionen nicht aus dem Blick, denn ein angenehmes und nachhaltiges Arbeitsumfeld bildet die Grundlage für eine gesunde, zufriedene und motivierte Belegschaft und damit auch für qualitativ hochwertige Produkte.
Und als einer der größten Arbeitgeber im nördlichen Rheinland-Pfalz tragen wir große Verantwortung für unser Umfeld und unsere langjährigen Mitarbeiter.

So ermöglichen beispielsweise Teilzeit und flexible Arbeitszeitmodelle eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir verfolgen zurzeit auch die Integration des direkt neben dem Firmengrundstück neuerrichteten städtischen Kindergartens in unsere Unternehmensorganisation am Standort Linz und erweitern damit unser Portfolio um Arbeitsplätze mit Kinderbetreuung. Es wird dabei ein Kontingent an Gruppenplätzen für die NIEDAX GROUP geschaffen.

Eine tolle Kooperation geht die NIEDAX GROUP zudem an unserem Standort in St. Katharinen ein: Die Inbetriebnahme einer Löscheinheit der freiwilligen Feuerwehr. Das ist in Sachen Brandschutz einmalig in Rheinland-Pfalz.

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf euer Unternehmen und seine Kunden?

Der Digitalisierung standen wir von Anfang an offen gegenüber – um am Puls der Zeit zu bleiben und unseren Kunden moderne Lösungen anzubieten, die Ihnen wertvolle Zeit einsparen und effiziente Bearbeitungswege ermöglichen können.

Innovation wird erlebbar – durch VR.

Unter anderem heißt diesbezüglich das neue Zauberwort in der Baubranche „BIM“. Es steht für Building Information Modeling und beschreibt ein Planungs- und Steuerungskonzept, durch das der gesamte Lebenszyklus eines Gebäudes abgewickelt wird. Dank BIM können 3D Modelle erstellt und Baupläne mit virtuellen Computer-Simulationen gelesen werden.

Gerade im Projektgeschäft ist BIM nicht mehr wegzudenken. Bereits ab der ersten Projektphase müssen sich Bauherren, Architekten und Bauingenieure über die Detailtiefe sowie die designtechnischen Maßstäbe einig sein. Alle relevanten Gebäudedaten sowie alle für den Bau benötigten Teile, werden dazu bestmöglich digital erfasst, kombiniert und vernetzt. In naher Zukunft werden alle Gebäude mithilfe dieses Designmodells geplant und gebaut werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um öffentliche Bauten, Infrastruktur oder Öl & Gas Projekte handelt. Alle strategischen Felder können über dieses Tool geplant, konstruiert, ausgeführt und verwaltet werden. Wir sind BIM-Ready und stellen uns den neuen Trends in Sachen Digitalisierung.

Was ist eure Unternehmens-Vision bis zum nächsten Jubiläum, sagen wir in 10 Jahren?

Zum aktuellen Zeitpunkt liegt der Fokus natürlich vorrangig in der Bewältigung der Corona-Pandemie. Nebst einer klaren und zukunftsweisenden Strategie, zeigt die heutige Situation die große Notwendigkeit für eine gewisse Flexibilität. Denn die Corona- Pandemie stellt uns durch nicht beeinflussbare Maßnahmen der örtlichen Behörden oder der Bundesregierung vor eine Mammutaufgabe, die einem Balanceakt gleicht. Auf der einen Seite erfordert es Weitblick und damit die Beibehaltung der strategischen, langfristigen Ziele. Auf der anderen Seite müssen wir die aktuellen Entwicklungen im Auge behalten und stets neu bewerten, um frühzeitig auf Veränderungen reagieren bzw. Vorsorgemaßnahmen einleiten zu können. Wir sind in ständigem Austausch mit unseren Kunden und Partnern. Insbesondere durch den regelmäßigen Austausch mit dem Großhandel unterstützen wir das Handwerk weiterhin dabei, handlungsfähig zu bleiben.

Eines unserer langfristigen Ziele ist es, weiterhin auf allen strategischen Feldern überall auf der Welt vertreten zu sein – sei es mit einer Produktion oder Niederlassung. Wir wollen unsere Position und die weltweite Präsenz auf dem Markt der Elektroinstallation noch weiter ausbauen, um weiterhin nah am Kunden und nah an deren Projekten zu sein.


Kommentare

Nutzerkommentare:

Keine Kommentare vorhanden.

Ihr Kommentar:

Bitte geben Sie Namen und E-Mail-Adresse an. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.