E-Procurement: Elektronischer Einkauf optimieren durch Lösungen von Sonepar

In unseren letztwöchigen Artikel zum Thema E-Business ging es sowohl um eine allgemeine Begriffseinordnung als auch darum, einen Einblick in unsere E-Business-Lösungen zu geben. In diesem nun vorliegenden Artikel dreht sich alles um den Bereich E-Procurement.

 

Was ist E-Procurement?

Mit E-Procurement wird der Bereich des E-Business bezeichnet, welcher sich mit dem elektronischen Einkauf befasst. Dabei wird durch E-Procurement-Lösungen der Erwerb von Produkten oder Dienstleistungen über digitale Netzwerke ermöglicht, um die Abwicklung von operativen Beschaffungsmaßnahmen zu optimieren. Neben unseren E-Business-Lösungen sind wir selbstverständlich auch im Bereich des E-Procurement passend aufgestellt. Bereits letzte Woche hatten wir in unserem Artikel zum Thema E-Business unsere standardisierte E-Procurement-Lösung EASYpro kurz angeschnitten. Diese ist auf die Bedürfnisse moderner, digital aufgestellter Unternehmen ausgerichtet und dient dazu, den gesamten Bestellprozess elektronisch abzuwickeln. Dabei können Unternehmen auf die Expertise und den vollen Support von Sonepar zurückgreifen und haben sämtliche Vertriebspartner in einem System vereint. Ein weitere E-Procurement-Option, die Sonepar anbieten kann, ist Procurement-Service-Providing (kurz: PSP). Dabei können Unternehmen alle Vorteile einer zukunftsorientierten und prozessorientierten Beschaffungslösung genießen, ohne dass dafür eigene Soft-und Hardwareinstallationen benötigt werden.

 

Vorteile von Sonepar E-Procurement-Lösungen

Die Vorteile unserer servergestützten E-Procurement-Kataloglösungen liegen auf der Hand und bieten eine schnelle und einfache Abwicklung von Kaufprozessen bei reduzierten Prozesskosten. Unser umfassender elektronischer Katalog für die Industrie ist kein standardisiertes Verzeichnis, sondern wird jeweils auf jeden unserer Kunden individuell abgestimmt.

Durch die Nutzung von E-Procurement werden zudem potentielle Fehlerquellen minimiert, Bestellabläufe standardisiert, die Transparenz von Transaktionen zwischen verschiedenen Standorten oder Abteilungen gesteigert sowie einzelnen Bedarfsträgern die Möglichkeit für Direktbestellungen gegeben. Durch die Standardisierung, Vereinfachung sowie Automatisierung bestimmter Aspekte der Bestellprozesse können die Prozesskosten deutlich reduziert werden.

Des Weiteren erhalten Unternehmen durch die Nutzung unserer E-Procurement-Lösungen zusätzliche Einblicke, die einen strategisch optimierten Einkauf ermöglichen. So sind die Einkaufs- und Verwaltungskosten sowie Lieferantenbewertungen auf einen Blick ersichtlich und werden aggregiert aufbereitet. Als weitere Funktionalitäten kann der Materialfluss verfolgt sowie die Kosten- und Geschäftsstellen verglichen werden.

Es hat durchaus einen Grund, warum in den letzten Jahren zunehmend auch mittelständische Unternehmen mehr und mehr auf E-Procurement–Lösungen zurückgegriffen haben und greifen, denn standardisierte Prozesse im elektronischen Einkauf helfen Kosten einzusparen und durch die erfolgte Optimierung von Abläufen effizienter zu arbeiten. Damit diese Vorteile aber auch greifen können, müssen Schnittstellen optimal verbunden werden und nach Einrichtung auch ausreichend Zeit für die Systempflege und die regelmäßige Aktualisierung der Kataloge investiert werden, und hier ist Sonepar genau der richtige Partner.


Kommentare

Nutzerkommentare:

Keine Kommentare vorhanden.

Ihr Kommentar:

Bitte geben Sie Namen und E-Mail-Adresse an. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.