23. September 2022

Grundriss in Lebensgröße: Hausbegehung, noch bevor das Haus gebaut wurde!

Wenn man ein Haus plant, plant man bis ins kleinste Detail und trotzdem geht fast immer irgendwo etwas schief. Mal mehr, mal weniger. “Grundriss in Lebensgröße” ist ein Unternehmen, dass jetzt mit einer neuen Technologie eine persönliche und realistische Begehung des Bauplans in Lebensgröße, d.h. 1:1, ermöglicht. Eine faszinierende Chance für lebensnahe Bauplanung. Und etwas, wovon jeder Hausbauer und Sims-Spieler bisher nur geträumt hat!

Wie funktioniert das Ganze?

Mit der Hilfe von Licht-Projektoren wird der Bauplan in den Vorstellungsräumen von “Grundriss in Lebensgröße” Stockwerk für Stockwerk einzeln auf den Boden projiziert. Hier sieht man in Lebensgröße und 1:1, wie die Raumverteilung ist, welche Möbel man wo platzieren kann und hat erstmals das eigene Haus vor Augen, bzw. ganz realistisch unter den Füßen.
Die Projektion erfolgt wie auf eine Kinoleinwand, auf die ein Bild projiziert wird. Mit dem einzigen Unterschied, dass das Bild nicht an der Wand, sondern auf dem Boden sichtbar wird! Es können auch (vorhandene) Möbel, Stehlampen etc. auf dem Grundriss verschoben werden, um zu sehen, was wo am besten passt. Ziemlich smart, finden wir!

Vorplanen – wofür?

Ein Hausbau sollte bis ins kleinste Detail geplant werden, da ein kleiner Fehler viel Geld, Zeit und Nerven kosten kann. Um zusätzliche Bau- und Servicekosten zu vermeiden, lohnt sich die Planung bei “Grundriss in Lebensgröße“. Dabei kann man prüfen, wo alles hingehört, wie es passt, sitzt und Luft hat!

Für wen lohnt sich dieser Service?

Die Fläche, auf welche der Plan projiziert wird, beträgt 200 m². Das bedeutet, dass “Grundriss in Lebensgröße” nicht nur für Hausbauer attraktiv ist, sondern auch für Unternehmen, die ihr neues Büro bestmöglich vorplanen möchten.
Die Möglichkeiten sind endlos. Jeder, der eine Fläche vorplanen möchte, kann es sich mit dem Service von “Grundriss in Lebensgröße” leichter machen!

Ein Schritt in Richtung Digitalisierung der Bauplanung

“Grundriss in Lebensgröße” ist ein weiterer Schritt in Richtung auf Digitalisierung der Bauplanung. Die Erstellung des Planes erfolgt digital, selbiges gilt für die erste Begehung. Durch die Einfachheit der Planung wird das Bauen deutlich erleichtert. Und: Mögliche Unzulänglichkeiten bei der Raumaufteilung, Lichtplanung werden schnell erkannt – bevor der Bau steht und nichts mehr verändert werden kann.
Die Grundrissplanung kann auch bei der Berücksichtigung von SmartHome Technologien behilflich sein. Systematisch kann der Serverraum an der richtigen Stelle im Haus eingeplant und sämtliche Gadgets können ebenfalls vorgeplant werden. Heißt in der Konsequenz: Weniger Ärger später, weniger Zusatzkosten und rechtzeitige Berücksichtigung innovativer SmartHome Technik schon bei der Bauplanung.

Und was hat das mit Nachhaltigkeit zu tun?

Ganz einfach: Je mehr geplant wurde, desto weniger muss während der Bau- und Abnahmephase nachgebessert werden. Je weniger Produkte und Rohstoffe verwendet werden, desto nachhaltiger ist der Bau.
Somit kann die Begehung des Plans bei “Grundriss in Lebensgröße” nicht nur dabei helfen, Geld während der Bauphase zu sparen, sondern auch Rohstoffe!

Unser Fazit zu “Grundriss in Lebensgröße”

Der Service ist nicht nur spannend und lässt Pläne wirklich erscheinen, es vereinfacht den Bau / die Planung ungemein. Fehler, welche bereits in der Planungsphase entstanden sind, können hier aufgedeckt und eliminiert werden. Je weniger Fehler passieren, desto einfacher ist der Bau und desto geringer sind die variablen Kosten, welche während der Bauphase entstehen können. “Grundriss in Lebensgröße” hat viel Potenzial, die Planung und den Bau gleichermaßen zum Vorteil des Bauherren und des Architekten zu digitalisieren!

Mehr von “Grundriss in Lebensgröße” findet ihr hier: https://in-lebensgroesse.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.