16. September 2022

Photovoltaikanlagen für den Balkon!

Kategorie: Allgemein

Wir haben es jetzt schon so oft gehört: “Strom- und Energiepreise steigen!”. Mittlerweile erinnert diese Aussage an den Film “Und täglich grüßt das Murmeltier”. Eine Photovoltaikanlage auf dem Balkon kann hier Abhilfe leisten, denn durch sie kann Strom erzeugt und genutzt werden!

Ist das etwas für jeden?

Bei dem Wort “Photovoltaikanlage” denken viele direkt an eine riesige, aufwändige Anlage, die kaum aufs Dach oder Carport passt. Und wenn, den gesamten Platz einnimmt. Dem ist nicht so!
Eine kleine Photovoltaikanlage gibt es schon für ab! 500€. Diese 500€ hat man, je nach Lage der Anlage und Leistung der Anlage, eine jährliche Ersparnis von bis zu ca. 300 Kilowattstunden pro Jahr. Je nach gewähltem Stromtarif sind das ca. 60-100€ pro Jahr.
Addiert man somit die Jahre, so hat man die Anschaffungskosten nach wenigen Jahren wieder drin. Eine Solaranlage hat, je nach Qualität, eine geschätzte Lebensdauer von ca. 20-25 Jahren! Somit rentiert sie sich!

Gibt es eine Förderung für Solaranlagen auf dem Balkon?

Ja! Mecklenburg-Vorpommern möchte hier bis zu 30 Millionen Euro als Hilfe zur Verfügung stellen. Sollte sich dieses Unterfangen als nachhaltig und effizient entpuppen, werden bestimmt noch andere Bundesländer eine Hilfe zur Verfügung stellen!

Kann ich so eine Anlage einfach kaufen und auf meinem Balkon anschließen?

Hier gibt es keine klare Antwort, da es immer auf die Umstände drauf ankommt. Eine kleine Solaranlage auf dem Balkon kann auch als Haushaltsgerät definiert werden. Sollte diese nun aber deutlich sichtbar sein und die Ästhetik des Hauses stören, kann der Vermieter Einspruch einlegen.
Ein Vermieter sollte somit vorab informiert werden, dass die Installation der Mini-Solaranlage in Angriff genommen wird. Aber auch hier kann er gewisse Vorschriften machen, wie beispielsweise eine Installation von Fachhandwerkern oder eine zusätzliche Haftpflichtversicherung.

Ausblick für die Zukunft

Eine Solaranlage auf dem Balkon kann dabei helfen, den steigenden Stromkosten entgegenzuwirken. Momentan sind die Ersparnisse (noch!) nicht so hoch, aber betrachtet man die letzten Wochen, so wird deutlich, dass die Strompreise immer weiter steigen werden. Je höher die Strompreise, desto schneller amortisiert sich eine solche Anlage.
Sollte sich das Förderprogramm als nützlich erweisen, so kann es sein, dass weitere Bundesländer nachziehen und solche Fördermittel für private Haushalte freigeben. Somit kann es sein, dass wir bald viele kleine Solaranlagen auf den Balkonen wiederfinden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.