18. Januar 2018

Google Cloud Computing – XaaS-Dienstleistungen in der Cloud

Cloud Computing und die damit verbundenen XaaS-Dienste sind für die Anbieter ein lukrativer Markt und für Unternehmen eine gern genutzte, weil praktikable und oft ressourcensparende Dienstleistung. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch Google Ambitionen hegt, in diesem Geschäftsfeld Fuß zu fassen – entsprechende Ambitionen hatte Google bereits auf ihrer letztjährigen Fachkonferenz Google Summit in München bekundet. Somit erhalten Amazon mit ihrem Amazon Web Services und Microsoft mit Azure nun Konkurrenz auf dem deutschen Markt durch das Google Cloud Computing.

Was ist die Google-Cloud und was kann Sie?

Die Google Cloud Platform ist eine Cloud-Umgebung, auf der verschiedenen XaaS-Dienstleistungen innerhalb der Cloud angeboten werden. Speicherplatz, Infrastruktur sowie angebotene Softwareanwendungen werden von Google zur Verfügung gestellt und ermöglichen es Unternehmen, Applikationen und Webseiten zu erstellen, bereits bestehende zu migrieren und über die Cloudstruktur zu betreiben oder auch Daten und Anwendungen in der Cloud zu speichern. Diese und weitere Servicedienstleistungen bietet die Google Cloud Platform und unterscheidet sich dabei nicht wirklich von vergleichbaren Diensten wie eben Azure oder Amazon Web Services.

In der Google Cloud sind unterschiedlichste Dienstleistungen wie Compute Engine, Cloud Storage, App Engine und diverse weiterer subsumiert, deren Nutzung Unternehmen je nach Bedarf in unterschiedlichem Umfang erwerben können. Die Compute Engine wird beispielsweise insbesondere von Entwicklern gern genutzt, da sie damit eine virtuelle Infrastruktur aufbauen können und somit der Erwerb oder die Miete von echten Servern und anderen Geräten obsolet wird. Die Google Compute Engine übernimmt dabei die Bereitstellung von virtuellen Maschinen, auf denen Entwickler anschließend Anwendungen ausführen und auch anbieten können. Die Cloud Storage wiederum stellt Unmengen an Speicherplatz zur Verfügung und dank diverser Produkte, die Google im Cloud Storage zusätzlich anbietet, lassen sich hier auch Datenbanken erstellen und hosten. Mit der App Engine stellt Google wiederum einen Service bereit, der es erlaubt, Apps direkt in der Cloud zu hosten. Dies sind nur einige der Serviceleistungen, die beim Google Cloud Computing angeboten werden.

Schweben auf der digitalen Wolke 7

Google konnte bereits eine Reihe größerer Unternehmen von der Nutzung der Google Cloud überzeugen, beispielweise den Handelskonzern METRO AG, welcher bereits ihre E-Commerce-Plattform in die Google Cloud migriert hat. Neben Googles Expertise in Sachen maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz waren die Flexibilität der Cloud-Infrastruktur sowie das faire Preismodell ausschlaggebend für diese Wahl. Dass die Google Cloud zudem eine sehr sichere Infrastruktur bietet, dürfte ein Argument gewesen sein, welches wohl einen anderen Großkunden überzeugt haben dürfte, nämlich die Deutsche Börse in Frankfurt, welche ihre Digital Business Plattform über die Google Cloud betreibt und unter anderem auf Googles Cloud-Storage-Services zurückgreift.

Man darf gespannt sein, welche weiteren Kunden Google von seinem Angebot wird überzeugen können. Mit echten Kampfpreisen setzt es die etablierten Cloud Service Anbieter jedenfalls gehörig unter Druck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.